Rettungsgasse

Was ist eine Rettungsgasse?

Eine Rettungsgasse ist für Rettungsfahrzeuge, wie Krankenwagen, Feuerwehr, Polizei und Abschleppfahrzeuge gedacht, damit diese schnellstmöglich an die Unfallstelle gelangen.

Warum ist eine Rettungsgasse so wichtig?

Eine Rettungsgasse kann im Ernstfall Leben retten – auch das von Ihnen!

Wichtig ist für die Einsatzkräfte schnellstmöglich an die Unfallstelle zu gelangen, um Erste-Hilfe zu leisten und um sich eine Übersicht der Gesamtlage zu machen.

Gelangen die Rettungskräfte schneller zum Einsatzort, kann diese je nach Unfall die Fahrbahn schneller frei räumen.

Bei einem Stau mit mehrspurigen Straßen sind alle Verkehrsteilnehmer verpflichtet, eine Rettungsgasse zu bilden.

Wenn sich Autofahrer nicht an die Vorschrift halten, kann es zu mit einem Bußgeld geahndet werden.

Überholen Sie nicht – ständige Spurwechsel können einen Auffahrunfall verursachen.

Warum kann der Standstreifen nicht benutzt werden?

Der Standstreifen ist nicht auf allen Autobahnen durchgehend ausgebaut, geschweige breit genug, deswegen ist es umso wichtiger, dass die Rettungsgasse gebildet wird.

Wie verhalte ich mich richtig?

Eine Rettungsgasse ist immer zwischen dem linken und dem übrigen Fahrsteifen zu bilden.

Wichtig hierbei ist, dass schon vor der Bildung des Staus, diese gebildet wird und genug Platz zum Vordermann bleibt (siehe Bild).

Fahren Sie auf den linken Fahrstreifen, so weichen Sie nach links aus. Sind Sie auf einem der übrigen Fahrstreifen unterwegs, so fahren Sie nach rechts.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen