10 goldene Regeln

10 Goldene Regeln für defensives Fahren

1. Ich schnalle mich an. Der Fahrzeugführer ist für alle Insassen verantwortlich. Er hat darauf zu achten, dass jeder Mitfahrer nach dem Einsteigen den Gurt anlegt.

2. Ich befolge die Straßenverkehrsordnung. Was in der Fahrschule ausführlich gelernt wurde, ist für einige Autofahrer kurze Zeit später bereits vergessen. Die Regeln der StVO sind nicht immer selbstverständlich, garantieren sie doch aber den Schutz aller Verkehrsteilnehmer.

3. Ich beachte die Tempolimits. Blechschäden lassen sich reparieren, das Leben eines Menschen nicht. Vorausschauendes und angemessenes Fahren kann lebensrettend sein.

4. Ich prüfe meine Reifen. Reifen sind der einzige Kontakt zur Straße, eine hohe Qualität, Verschleiß und korrekter Luftdruck sind regelmäßig zu überprüfen.

5. Ich fahre nüchtern. Wer betrunken oder unter Drogeneinfluss Auto fährt, ist eine Gefahr für die Straße. Das Auto lieber stehen lassen und auf den Bus oder das Taxi ausweichen.

6. Ich schütze meine Kinder. Für den sicheren Transport eines Kindes stets auf die richtige Kindersicherung achten.

7. Ich gebe ACHT. Konzentration und Wachsamkeit sind beim Autofahren oberste Maximen – Telefonieren, oder das Senden von SMS lenken ab.

8. Ich mache Pausen, wenn ich müde bin. Verspätet ankommen ist besser als gar nicht ankommen.

9. Ich trage einen Helm. Beim Motorrad- und Fahrradfahren sorgt dieser für den optimalen Schutz des Kopfes.

10. Ich bin höflich und rücksichtsvoll. Jeder Verkehrsteilnehmer hat den nötigen Respekt verdient, Drängeleien oder Beschimpfungen sind zu vermeiden.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen